DIE HELMABNAHME - LEIDER IMMER NOCH F├ťR ZU VIELE EIN ?:

In den letzten Jahren ist in Deutschland die Anzahl von get├Âteten oder schwerverletzten Bikern kontinuierlich zur├╝ckgegangen. Ein Grund hierf├╝r ist sicherlich die Verbesserung der passiven Sicherheit durch das Tragen des Helmes und auch der kompletten Schutzkleidung. Dennoch kann jeder von uns mit einem Motorradunfall konfrontiert werden, sobald wir auf der Stra├če unterwegs sind.
Entgegen sehr alten Empfehlungen ist heutzutage vorgeschrieben, den Schutzhelm in jedem Fall abzunehmen. Schon die ├ťberpr├╝fung der Lebenszeichen kann ohne Helmabnahme drastisch erschwert sein. Die Atmung ist unter dem Schutzhelm behindert, bei bewu├čtlosen Motorradfahrer macht der Helm ein Freihalten der Atemwege unm├Âglich. Au├čerdem kann nach Erbrechen die Mundh├Âhle nicht ges├Ąubert werden und Erbrochenes in die Lunge eindringen.

Bei bewu├čtlosen Motorradfahrern ist die rasche und sachgerechte Helmabnahme absolut notwendig, sonst droht innerhalb kurzer Zeit der Erstickungstod.
Wer sich bei dem Gedanken an eine sachgerechte Helmabnahme unsicher oder unwohl f├╝hlt, sollte unbedingt sein Wissen bez├╝glich der Sofortma├čnamen am Unfallort auffrischen. Hey und Kurse gibt`s gen├╝gend. Und die 20 Euro sollte es Euch wert sein, unter Umst├Ąnden Leben zu retten.
Auch wir bieten regelm├Ą├čig einen Kurs ├╝ber ,,Soforties” in unserer Fahrschule an. Die macht dann Markus von mobile medic. Und der macht Spa├č- garantiert!
Also bei Bedarf: 07071- 770770.

“weiter zu “XIII. Die Bekleidung”“:59-0-Die-Bekleidung.htm

MEX 1 Logo