BREMSEN - BREMSEN LÖSEN - AUSWEICHEN

Bei dieser Übung handelt es sich um die Aneinanderreihung zweier Notmanöver. Es ist daher ein sehr komplexer Handlungsablauf, bei dem die Trennung der Notmanöver, also das LÖSEN der Bremsen oberste PrioritĂ€t haben muß.

Handlungsmuster fĂŒrŽs mentale Training:

Blick:
Sehr wichtig – vom Hindernis lösen: ,,Wo ist die LĂŒcke?” Also in Ausweichrichtung schauen
Sitz:
Möglichst locker, Ausweichen im Kurvenstil ,,DrĂŒcken”
Bedienung:
Kupplung ziehen – Bremsen – beide Bremsen vollstĂ€ndig LÖSEN – Mit Lenkimpuls ausweichen – auf die ursprĂŒngliche Fahrlinie zurĂŒckkehren – Abbremsen oder Ausrollen

Handlungsmuster: Bremsen – WOHIN? – Lösen – Ausweichen.

Dieses Notmanöver funktioniert in der RealitĂ€t bei innerstĂ€dtischem Geschwindigkeitsbereich nicht .Die weit verbreitete Meinung ,,wenn bremsen nicht mehr reicht, dann weiche ich aus” stellt sich in der Praxis unter den gegebenen Voraussetzungen als sehr problematisch heraus.
Bei innerstĂ€dtischem Tempo bleibt wohl kaum die Zeit, sich wĂ€hrend der Vollbremsung noch eine LĂŒcke zu suchen,

auch noch die Richtige, die Bremsen rechtzeitig zu lösen und zwar beide vollstĂ€ndig, und anschließend noch mit ordentlichem Lenkimpuls dahin auszuweichen.
Dauert eine Vollbremsung aus 50 km/h doch nur etwa 1,3 – 1,5 Sekunden.
Und Hand aufs Herz: Wer ist in der Lage in dieser kurzen Zeit, wenn das Hindernis immer nĂ€her kommt, immer grĂ¶ĂŸer wird, immer riesiger und bedrohlicher wirkt die Bremsen zu lösen, vor allem rechtzeitig, vorher ein Schlupfloch gefunden zu haben, seine Verzögerung also aufzugeben, in der Regel starr vor Schreck und dann noch weit genug auszuweichen, wobei man sich mit starrer Körperhaltung beim Ausweichen eher schwertut?
Was, wenn sich der querstehende PKW doch noch vor- oder zurĂŒck bewegt? Wenn doch plötzlich Gegenverkehr auftaucht?

Es sind so viele Dinge abzuchecken in weniger als 2 Sekunden! Können wir das leisten?

Welches Notmanöver wann das Richtige ist, ist abhĂ€ngig von der Art, GrĂ¶ĂŸe und der Bewegungsrichtung des Hindernisses, von der Geschwindigkeit, vom Verkehrsumfeld (seitl.Platz, Gegenverkehr, rĂŒckwĂ€rtiger Verkehr), von Entscheidungs- und AusfĂŒhrungsproblemen.
Es gibt also kein Patentrezept.
Ganz grob sei gesagt, wobei dies immer situationsabhÀngig bleibt:

weiter >

MEX 1 Logo