Drehzahlen

Das bedeutet für uns, wir sollten bei einer Konstant-Fahrt, Beispielsweise morgens im Resignationsverkehr (Egal wie man fahrt, es geht einfach nicht schneller) immer den höchstmöglichsten Gang verwenden: 30 km/h 3. Gang , 40 km/h 4. Gang, 50 km 5. Gang, 60 km/h 6. Gang. Zum Beschleunigen muß man dann zurück in den passenden Gang schalten, indem die Leistung anliegt (bei maximaler Beschleunigung braucht man vom Motor dann maximales Drehmoment ). Genau dieses vermag ein gutes Automatikgetriebe schon heute – manchmal ist die Technik schon etwas weiter.

Unnötige Drehzahlen beim Beschleunigen:

Zunächst sollte man wissen, daß ein Motor so konzipiert ist, daß er bei jeder Drehzahl eine Voll-Last-Beschleunigung ( Fahrpedal-Stellung voll getreten ) fahren kann. Wenn man diese Entscheidung im Fahrbetrieb umsetzt, merkt man schnell was gemeint ist. Dadurch beschleunigt ein Fahrzeug Beispielsweise im 3. Gang mit einer Voll-Last-Beschleunigung schneller, als würde man in den 2. Gang schalten und dann nur mit ,,Ÿ Gas” beschleunigen.

Denn durch den Schaltvorgang geht erst einmal sinnvoll nutzbare Zeit verloren, in dem der Kraftwagen bestenfalls seine Geschwindigkeit hält. Beschleunigt man nun nicht mit ,,Vollgas” wird auch noch die Beschleunigung schlechter, als man sie mit ,,Vollgas” bekommen könnte. Wahrscheinlich, da es der Verkehr nicht zuläßt, brauch man in diesem Moment keine Vollast-Beschleunigung.
Das bedeutet: Durch den Abriß der Leistung beim Schalten und den danach folgenden hohen Drehzahlen treibe ich nur den Kraftstoffverbrauch in die höhe, aber nicht mein Fahrzeug schneller voran.
Falls ein Motor die ,,Niedrige-Drehzahl-Beschleunigung” unter Voll-Last nicht ohne klopfende Geräusche kann, sollte man die Drehzahl, ab der man ,,Vollgas” gibt, höher wählen das heißt zurückschalten. Einfach ausgedrückt: Der Motor meines Wagens gibt mir im Regelfall immer ein Feedback, ob ihm die Drehzahl und die passende ,,Gasstellung” gefällt.

Wichtig: Je höher die Drehzahl, um so höher wird auch der Kraftstoffverbrauch.

< zurück weiter >

MEX 1 Logo

Die richtige Fahrzeugnutzung